Berufskraftfahrer-Weiterbildung


Direkt zum Seiteninhalt

Weiterbildungspflicht für Berufskraftfahrer/innen



Nach dem neuen Berufskraftfahrer-Qualifikations-Gesetz (BKrFQG) müssen Kraftfahrer/-innen, die zu gewerblichen Zwecken Güterkraftverkehr oder Personenverkehr auf öffentlichen Straßen durchführen wollen, alle 5 Jahre an einer 35-Stunden-Weiterbildung teilnehmen.
Diese 35 Pflichtstunden sind in 5 Modul-Schulungen aufgeteilt. Ein Modul muss mindestens 7 Stunden umfassen.




Welcher Personenkreis muss an der Weiterbildung teilnehmen?

  • Fahrer von Fahrzeugen mit einem zulässigen Gesamtgewicht über 3,5 Tonnen im Güterkraftverkehr, d.h. gewerblicher und Werkverkehr (Fahrerlaubnis der Klassen C1, C1E, C, CE);
  • Fahrer von Fahrzeugen mit mehr als acht Fahrgastplätzen im Personenverkehr (Fahrerlaubnis der Klassen D1, D1E, D, DE).



Bis wann müssen sie sich weiterbilden?

  • Die Weiterbildung ist für Fahrer und Fahrerinnen im Güterverkehr bis zum 10.09.2014 nachzuweisen.
  • Für Fahrer im Personenverkehr (D-Klassen) bis zum 10.09.2013.




Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü